Zukunft braucht Herkunft

Die Entstehungsgeschichte der heutigen Galexis geht zurück in die späten Zwanzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts. 16 Apotheker aus der Westschweiz gründeten damals eine gemeinsame Einkaufszentrale und haben damit den Startschuss für viele spannende Entwicklungen gegeben.

für Sie in Bewegung
Seit 1927

Geschichte

  • Gründung einer gemeinsamen Einkaufszentrale

    1927: Gründung einer gemeinsamen Einkaufszentrale

    16 Westschweizer Apotheker gründen unter dem Namen Collaboration Pharmaceutique SA eine gemeinsame Einkaufszentrale.

  • Galenica

    1932: Galenica

    Das Angebot trifft auf schweizweites Interesse. Der Hauptsitz wird nach Bern verlegt, die Gesellschaft wird zu «Galenica AG» umfirmiert.

  • Wissenschaftlicher Dokumentationsdienst

    1938: Wissenschaftlicher Dokumentationsdienst

    Die Kernleistungen als Grossistin wird durch einen wissenschaftlichen Dokumentationsdienst ergänzt.

  • Diversifikation durch neue Bereiche

    1957: Diversifikation durch neue Bereiche

    Die Absatzförderung von ausländischen Spezialitäten für Ärzte und parapharmazeutischen Artikeln für Apotheken erweitern das Angebot.

  • Ausbau vom Sortiment

    1972: Ausbau vom Sortiment

    Kosmetikartikel werden immer wichtiger für Apotheken und Drogerien. Sie werden fest ins Sortiment aufgenommen. Der Personalbestand umfasst 1972 rund 660 Mitarbeitende.

  • Fortschreitender Ausbau

    1977: Fortschreitender Ausbau

    Galenica investiert während 10 Jahren in den fortlaufenden Ausbau des Sortiments für pharmazeutische Spezialitäten und Spitalbedarf. Die heutige Positionierung als wichtige Drehscheibe im Gesundheitswesen der Schweiz zeichnet sich zunehmend ab.

  • Galenica wird zur Holding

    1979: Galenica wird zur Holding

    Die Galenica AG wird zur Holding-Gesellschaft und tritt am Aktienmarkt auf. Die Aktien bleiben weiterhin im Besitz von Schweizer Apothekerinnen und Apotheker.

  • Fokus auf das Kerngeschäft

    1994: Fokus auf das Kerngeschäft

    Galenica fokussiert sich auf das Kerngeschäft der Distribution und schliesst mehrere Standorte, um in Zürich-Schlieren und Bern-Schönbühl neue, modernere Standorte mit grösserer Kapazität aufzubauen.
  • Neue Ziele

    1996: Neue Ziele

    Galenica will entlang der Wertschöpfungskette im Gesundheitsmarkt wachsen, um den Kundinnen und Kunden möglichst viele Produkte und Leistungen aus einer Hand zu bieten.

     Insbesondere im Ärztebereich konnte durch Akquisitionen wertvolles Wissen und Erfahrungen dazugewonnen werden.

  • Ausbau der Gesundheitslogistik

    1998: Ausbau der Gesundheitslogistik

    Die Fokussierung auf vier Distributionszentren in Bern-Schönbühl, Biel/Bienne, Lausanne-Ecublens und Zürich-Schlieren und der Aufbau einer einheitlichen IT-Infrastruktur ermöglicht eine flächendeckende Koordination und Logistik in der Schweiz.

  • Aus vier mach drei

    2000: Aus vier mach drei

    Um den Kundinnen und Kunden eine optimale Versorgung und rasche Reaktionszeiten zu bieten, fokussiert sich Galenica auf drei Standorte in der Schweiz ein. Der Betrieb in Biel/Bienne wir eingestellt.

  • Die Marke Galexis

    2001: Die Marke Galexis

    Der diversifizierte Firmenauftritt erhält nach Innen und Aussen ein Redesign. Die Distribution ist fortan mit der Marke Galexis verbunden. Im gleichen Jahr wird das leistungsorientierte Fakturierungssystem NOVA eingeführt.

  • e-Galexis geht online

    2002: e-Galexis geht online

    Digitalisierung und technische Entwicklungen legen keine Pause ein; die Informations- und Bestellplattform «e-Galexis» geht online und bringt Lieferanten, Kundinnen und Kunden und Galexis näher zusammen.

  • Neue Massstäbe

    2007: Neue Massstäbe

    Anfangs des Jahres erfolgt der Spatenstich für das neue Distributionszentrum von Galexis in Niederbipp BE. Im selben Jahr wird die Eigenlinie für Medtech- und Praxisprodukte GALecoline® vermarktet.

  • Modern und leistungsfähig

    2008: Modern und leistungsfähig

    Im September startet der Betrieb in einem der modernsten und leistungsstärksten Distributionszentren der Schweiz. Mit dem neuen Zentrum in Niederbipp BE wird die Kapazität in der Logistikleistung massgeblich ausgebaut.

  • Vertrauensbeweis

    2010: Vertrauensbeweis

    Galexis erhält von P&G den Zuschlag für den Exklusivvertrieb von Depotkosmetik-Produkten in der Schweiz.
    Nach einem guten Jahrzehnt im Einsatz berücksichtigt das Fakturierungssystem NOVA ab sofort bestimmte Umsatz- und Absatzstärken der Artikel.

  • Individuelle Medikamentenversorgung

    2013: Individuelle Medikamentenversorgung

    Individuelle Medikamentenversorgung wird zunehmend wichtiger und sorgt für Sicherheit und Wohlbefinden bei den Patientinnen und Patienten. Deshalb wird die Medifilm AG fester Bestandteil der Galenica Gruppe – Galexis AG übernimmt die Leitung.

  • Raum für das Vollsortiment

    2014: Raum für das Vollsortiment

    Der kontinuierliche Sortimentsausbau erfordert Platz und passende Prozesse. Der Spatenstich zum Erweiterungsbau des Logistikzentrums Niederbipp BE erfolgt im Oktober 2014.

  • Logistik für Ärztinnen und Ärzte

    2017: Logistik für Ärztinnen und Ärzte

    Die Galenica Gruppe erzielt weitere Synergien und übernimmt die spezialisierte Ärztegrossistin Pharmapool AG. Das Logistikprinzip wird nachhaltig gestärkt.

  • Gang an die Börse

    2017: Gang an die Börse

    Seit dem 7. April 2017 sind die Aktien der Galenica AG an der Schweizer Börse kotiert.

  • Galenica stellt sich neu auf

    2021: Galenica stellt sich neu auf

     Die neue Organisationsstruktur in der Galenica Gruppe orientiert sich künftig noch besser an den Kunden- und Marktbedürfnissen.